Tagesgeld Angebote mit Startguthaben und Höchstzins

Sind Tagesgeld-Angebote mit Startguthaben und einem sehr hohen Zins für 3 Monate Betrug am Kunden?

Wir meinen: Nein. Es ist legitim, dass Direktbanken mit Startguthaben und einem Geschenk für eine Kontoeröffnung werben. Schliesslich haben Kunden ja auch etwas davon. Gerade kleinere Anleger wie Schüler, Azubis oder Studenten, die vielleicht nur 500 oder 1000 Euro in Tagesgeld investieren freuen sich unglaublich über eine Startsumme von z.B. 50 Euro. Großanleger kann man mit Startguthaben natürlich nicht locken.

Auch ein hoher Zins für 3 Monate ist legitim. Allerdings ist es aus Kundensicht genauso legitim das Konto nach den 3 Monaten dann wieder zu kündigen.

Ich habe es persönlich schon oft erleben dürfen, dass ein Bankberater dann sagt “dann gucken wir mal wie es nach 3 Monaten weitergeht”.

Fakt ist aber: Nein, wir gucken nicht. Entweder die Zinsen sind hoch, oder sie sind niedrig und ich gehe zu einem anderen Anbieter. Wenn sich Banken so verhalten, warum sollte sich der Kunde nicht genauso verhalten?